Ob romantischer Cottage Garden, modern-formaler Garten oder landschaftlich geprägter Garten – lassen Sie sich auf diesen Seiten von meiner bisherigen Arbeit und meinem Leistungsportfolio inspirieren.

Alljährlich verändert sich Ihr Garten im Rhythmus der Jahreszeiten. Passend zu jeder Jahreszeit finden Sie hier ausgesuchte Tipps, damit Ihre Gartenpracht jedes Jahr aufs Neue blüht.

» weitere Infos   

Ob blühende Farbenpracht oder moderne Gartengestaltung – im Laufe der Jahre sind die verschiedensten Gärten entstanden, die Harmonie schaffen und Kraft schenken.

» weitere Infos   

Ob öffentliche Gartenanlage oder privates Kleinod – in vielen Jahren habe ich die verschiedensten Landschaftseindrücke sammeln und so in ganz unterschiedlichen Richtungen gestalten können.

» weitere Infos  

Damit Ihre Gartenträume in Erfüllung gehen, biete ich Ihnen eine fachlich fundierte Planung an, die Sie entweder selbst umsetzen oder durch gute Fachbetriebe ausführen lassen können. Ob einfaches Gespräch oder detaillierte Ausführungsplanung, die Fehler vermeidet und Kosten spart – ich stehe Ihnen gerne beratend zur Seite.

» weitere Infos  

Wenn Sie ungebeiztes Saatgut verwenden, besteht oftmals die Gefahr, dass Bakterien und Pilze dieses befallen. Schützen Sie Ihre Saat mit einem Kräuterbad.

Genau wie beim Menschen, stärkt eine Badekur mit Kamillen-, Brennnessel- oder Baldrian-Blüten die natürlichen Abwehrkräfte des Saatgutes. Nach dem Bad ist es wichtig, die Samen gut zu trocknen, denn ein Zusammenklumpen beeinflusst den Saaterfolg negativ. Bereits zwei bis vier Stunden nach dem Bad können Sie die Samen ins Beet aussäen.

Denken Sie daran, Ihre Balkon- und Kübelpflanzen langsam aus dem Winterschlaf zu wecken. Stellen Sie die Kästen und Kübel an einen wärmeren und helleren Platz und achten Sie dabei auf eine indirekte Sonneneinstrahlung! Gewöhnen Sie Ihre Pflanzen langsam an die wärmere Jahreszeit, denn die pflanzeneigenen Immunkräfte müssen erst erwachen.

Beginnen Sie jetzt, Ihre Stauden für den Sommer fit zu machen. Abgestorbene und erfrorene Stauden müssen Sie jetzt abschneiden oder auskämmen, wie man es bei größeren Gräser-Arten macht. Eingepackte Stauden wie das Pampasgras sollten im März von ihrer schützenden Folie befreit werden, um Staunässe und Fäulnis zu vermeiden.Ab April können Sie neue Stauden pflanzen. Skizzieren Sie am besten vorher, wo welche Stauden stehen sollen, um ein optimales und reich blühendes Ergebniss zu erzielen.